No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen
veröffentlicht am 18.12.2019

Umweltschutzorganisation kritisiert 6 Mio Tonnen Zielverfehlung scharf, Optionensammlung statt klaren Vorgaben absolut unzureichend

Greenpeace: Verfehlungen im Klimaplan blanker Hohn für Klimabewegung

Greenpeace kritisiert in einer Stellungnahme erste bekannt gewordene Details des immer noch geheim gehaltenen Klimaplans scharf. Die konkreten Vorschläge zur Erreichung unserer Klimaziele, die schon vor Monaten von Wissenschaft und Zivilgesellschaft erarbeitet wurden, sind offenbar auch in der Endfassung dieses Papiers ignoriert worden. Die heute Morgen bekannt gewordene Zielverfehlung von 6 Mio Tonnen ist untragbar, laut Medienberichten bleibt der große Wurf auch beim Sorgenkind Verkehr aus.

Adam Pawloff, Klimaexperte von Greenpeace zu den ersten öffentlichen Details: “Dieser Klimaplan ist blanker Hohn, eine Schande für Österreich, das sich noch letzte Woche im Zuge der internationalen Klimakonferenz als Vorreiter im Klimaschutz hat feiern lassen. Die Zielverfehlung von 6 Mio. Tonnen ist absolut inakzeptabel. Eine Ökologisierung des Steuersystems und der Abbau der klimaschädlichen Subventionen sind keine ‘Option’ sie sind ein Muss.” Die NGO kritisiert zudem die Intransparenz des Prozesses, der eine echte Verbesserung im Zuge der Begutachtung unmöglich gemacht hat.

Die Stellungnahme von Greenpeace finden Sie unter:
http://bit.ly/GP_NEKP

Jetzt Teilen!