veröffentlicht am 28.05.2022

Greenpeace zu Wiener SPÖ-Parteitag: Jetzt endgültig Absage für Stadtstraße und Lobautunnel!

Umweltschutzorganisation fordert Kursschwenk der SPÖ in Richtung Klimaschutz - Greenpeace schließt sich heutigem Demozug gegen SPÖ-Betonpolitik an

Anlässlich des heutigen Landesparteitags der Wiener SPÖ in der Messe Wien fordert die Umweltschutzorganisation Greenpeace endlich den längst überfälligen Kurswechsel der Partei in Richtung Klimaschutz. Mitten in der Klimakrise halten die Wiener SozialdemokratInnen nach wie vor an fossilen Megaprojekten wie dem Lobautunnel und der Stadtstraße fest und betonieren damit eine klimaschädliche Zukunft für die Stadt auf Jahrzehnte ein. Bürgermeister Michael Ludwig besteht nicht nur weiter rücksichtslos auf den Bau der Stadtstraße, die Stadt Wien fährt auch alle Geschütze auf, um gegen das von Klimaschutz- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler verkündete Ende des Lobautunnels anzukämpfen. Beim heutigen Parteitag liegen progressive und zukunftsgerichtete Anträge und Resolutionen für das Ende der fossilen Megaprojekte vor. Greenpeace ruft alle zum Parteitag delegierten SPÖ-Mitglieder auf, diesen Anträgen zuzustimmen und damit die Partei endlich auf den Pfad in Richtung Klimazukunft zu bringen.

“Die Wiener SPÖ muss endlich ihren klimafeindlichen Kurs beenden und einen sofortigen Baustopp der Stadtstraße veranlassen. Die Idee des fossilen und naturzerstörerischen Lobautunnels aus dem letzten Jahrtausend muss ein für allemal begraben werden. Unser Appell richtet sich auch klar an die SPÖ-Mitglieder: Setzt euch jetzt für eine klimafreundliche Zukunft ein und erteilt Stadtstraße und Lobautunnel eine Absage!”, sagt Jasmin Duregger, Klima- und Energieexpertin bei Greenpeace in Österreich.

Greenpeace schließt sich heute gemeinsam mit zahllosen Organisationen aus Umweltschutz- und Klimabewegung dem friedlichen Demozug für ein Ende der SPÖ-Betonpolitik an, der um 12 Uhr am Schwedenplatz startet. Hunderte Menschen werden erwartet, die ein deutliches Zeichen gegen den sturen SPÖ-Betonkurs setzen wollen.

Jetzt Teilen!